Durch mikrochirurgische Behandlung auf sanfte Weise zum Therapieerfolg

OperationsmikroskopSind chirurgische Eingriffe im Zuge Ihrer Behandlung erforderlich, so kommen in unserer Praxis schonende Operationsverfahren zur Anwendung. Auf diese Weise können wir nicht mehr zu sanierende Zähne und Weisheitszähne entfernen oder Wurzelspitzenresektionen vornehmen, ohne dass Knochensubstanz und Weichgewebe verletzt werden.

Unser mikrochirurgischer Ansatz beinhaltet ein atraumatisches Vorgehen mit speziellen mikrochirurgischen Instrumenten. Durch diese sanfte Operationsweise können wir die Wunden möglichst klein halten und Knochen wie Zahnfleisch weitest möglich bewahren. Wir wenden die bewährten mikrochirurgische Operationsmethode nach Körner und Hürzeler an.
Lupenbrille
Auch die von uns durchgeführten Nähte sind höchst gewebeschonend, so dass der Heilungsprozess zügig fortschreiten kann.

Bei allen mikrochirurgischen Eingriffen verwenden wir Lupenbrillen und bei Bedarf auch Operationsmikroskope.

  • Weisheitszähne

    Warum sollen Weisheitszähne entfernt werden?

    Nur in seltenen Fällen kann man auf die Entfernung der Weisheitszähne verzichten. Meistens reicht der Platz im Kiefer nicht "für alle" aus oder durchbrechende Weisheitszähne wachsen quer. Hauptsächlich verursachen sie folgende Probleme:

    • Entzündungen des Zahnfleischs beim Durchbruch
    • Zusammenschieben der Zahnreihen
    • Beschädigung der davor liegenden Zähne

    Bei der Entfernung von Weisheitszähnen führen wir bei schwierigen Fällen, falls erforderlich, die Behandlung unter Dämmerschlaf durch.

  • Wurzelspitzenresektion

    Bei dieser Wurzelbehandlung werden die Wurzelenden gekappt. Wir operieren möglichst gewebe- und knochenschonend unter dem Mikroskop und verwenden dabei ultraschallbetriebene Instrumenten, die speziell für den mikrochirurgischen Einsatz entwickelt wurden.

    Der Einsatz moderner medizintechnischer Instrumente erlaubt uns auch in schwer zugänglichen anatomischen Kieferregionen eine gut dimensionierte und achsenkonforme retrograde Füllung der Wurzel und einen mikrochirurgischen Verschluss. Die grazilen Ultraschallinstrumente erfordern, dass wir mit Lupenbrille arbeiten und in manchen Fällen ein Operationsmikroskop einsetzen.

    Falls erforderlich, können wir den Defekt auch mit künstlichen Knochen versorgen.

  • Zahnentfernung

    Muss ein Zahn entfernt werden, so versuchen wir alles Machbare, um den Knochen nach der Extraktion zu erhalten. Wenn uns dies gelingt, können wir ein Implantat einsetzen, das von Ihrem natürlichen Zahnbestand nicht zu unterscheiden ist.

    Beste Resultate bei der Bewahrung des Knochens ermöglicht uns die Socket-Pervention-Technik. Nach der Entfernung des Zahnes füllen wir in die Resektionswunde Wachstumsfaktoren und versorgen mikrochirurgisch mit einer Tefgen-Membran.

  • Mikrochirurgie

    Unsere mikrochirurgischen Leistungen setzen wir ein für schonende Eingriffe bei unterschiedlichen zahnmedizinischen Aufgaben:

    • Schleimhautoperation zur Deckung einer freilegenden Wurzelfläche durch einen lateralen (seitlichen) Verschiebelappen.
    • Rezessionsdeckungen
    • Bänderentfernung (Frenektomie)
    • Einsetzen einer Vestibulumplastik
    • Resektive Furkationsbehandlung zur paradontalen Regeneration

 

Impressum